Am 14.09.15 wurde gegen 17:30 Uhr Vollalarm für die Feuerwehr Ofterdingen ausgelöst.

In einem örtlichen Großbetrieb, löste die Brandmeldeanlage aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Ofterdingen wurde schnell klar, dass die Meldung einer Tatsache entspricht.

In einem Industrieofen schmorten verschiedene Materialien im Abzugsrohr, welches nach außen führte.

Dies führte zu einer enormen Rauchentwicklung.

Ein Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr, gingen zur Brandbekämpfung in die Halle vor.

Da das Rohr schlecht zugänglich war, wurde die Drehleiter der freiwilligen Feuerwehr Mössingen Abt. Stadtmitte zur Überlandhilfe angefordert.

Mittels Drehleiter konnten sich die Einsatzleiter einen Überblick über die Lage verschaffen.

Parallel dazu wurde der zuständige Schornsteinfeger verständigt.

Dieser öffnete zusammen mit der Feuerwehr Ofterdingen das Rohr mit den brennenden Materialien.

Anschließend wurde das betroffene Abzugsrohr mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Personen kamen glücklicherweise keine zu Schaden.

 

Neben der Feuerwehr Ofterdingen waren die Kameraden aus Mössingen mit der Drehleiter vor Ort.

Ebenso das Drk Mössingen, sowie die Polizei Mössingen.