Am Samstag, 09.04.16 wurden die Feuerwehren aus Ofterdingen, Tübingen Abteilung Stadtmitte, Derendingen und Bühl, sowie der Fachberater Chemie, das Umweltamt und der Kreisbrandmeister gegen 14:30 Uhr alarmiert.

Eine Polizeistreife fand im Waldstück zwischen Ofterdingen und Dettingen eine Vielzahl an Behältern, deren Inhalt unbekannt war und optisch auch ein Gefahrgut darstellte.

Daraufhin wurde Vollalarm für die Feuerwehr Ofterdingen ausgelöst.

Parallel dazu wurde der Gefahrgutzug aus Derendingen alarmiert.

Zur eventuellen Dekontamination wurde die Feuerwehr Tübingen Abt. Bühl ebenfalls alarmiert.

Das Gebiet rund um die Behältnisse wurde abgesperrt und von Kräften des Gefahrgutzuges untersucht.

Anschließend konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden.

Bei den unbekannten Flüssigkeiten handelte es sich um alte Fensterrahmenlasuren und verschiedene Lacke.

Personen kamen keine zu Schaden.

Auf der Landstraße zwischen Ofterdingen und Dettingen kam es für längere Zeit zu Behinderungen.