Vom 10.10.16 - 12.10.16, fand im schweizerischen Balsthal ein Multiplikatoren-Kurs über die Besonderheiten und Gefahren von Tunnelanlagen statt.

Die zwei stellv. Kommandanten Matthias Gäbele und Roman Werz waren für die Feuerwehr Ofterdingen vor Ort.

Die teilnehmenden Führungskräfte von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften, die aus dem gesamten Baden-Württemberg anreisten, wurden vor sehr schweißtreibende und körperlich höchstanstrengende Aufgaben gestellt.

Mit insgesamt rund 30kg Ausrüstung, musste die Tunnelanlage immer und immer wieder durchsucht werden, Brände bekämpft und Personen gerettet werden.

Insgesamt vier Instruktoren der ifa ( Internationales-Feuerwehr-Ausbildungszentrum ), leiteten die Ausbildung auf, in und um die Übungsanlage.

Die Teilnehmer lernten die taktischen Grundzüge, die besonderen Gefahren erkennen, Erkundungs-, Lösch-, Such- und Rettungstaktiken anwenden sowie die besonderen Herausforderungen für Einsatzleiter zu verstehen und Lösungsansätze für die Einsatzleitung zu bekommen.

Bei den theoretischen und praktischen Übungen wurde allen Führungskräften wieder sehr deutlich, welch große Gefahr von Bränden und Unfällen in Tunnelanlagen ausgeht und, dass es einer ständigen Ausbildung bedarf um diese Vorgehensweisen zu vertiefen.