Am Pfingstmontag 01.06.2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen gegen 13:20 Uhr mit Vollalarm alarmiert.

In einem metallverarbeitenden Industriebetrieb brannten mehrere Holzpaletten in der unmittelbaren Nähe zur Produktionshalle.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Ofterdingen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert werden. 

Ein Atemschutztrupp konnte den Brand unter Vornahme eines C-Rohrs schnell unter Kontrolle bringen.

Anschließend wurden die Paletten nach und nach voneinander getrennt, mit der Wärmebildkamera kontrolliert und letzte Glutnester abgelöscht.

Durch die große Hitze wurden auch mehrere Fensterscheiben beschädigt.

Daher wurde parallel zu den Löscharbeiten außen, auch der Bereich innerhalb der Produktionshalle mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Verletzte Personen gab es glücklicherweise keine.

Die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen war mit 3 Löschfahrzeugen, einem Führungsfahrzeug und rund 25 Mann im Einsatz.