Am späten Samstagabend 18.07.2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen gegen 22:15 Uhr alarmiert.

Ein aufmerksamer Pkw-Fahrer, der von der B27 aus einen deutlichen Feuerschein erkennen konnte, meldete der integrierten Leitstelle Tübingen das Feuer.

Da zunächst sowohl das Ausmaß des Feuers als auch die genaue Örtlichkeit unbekannt waren, rückte der Löschzug der Feuerwehr Ofterdingen aus.

Um auf die zu Beginn dynamische Lage flexibel und schnell reagieren zu können, fuhren die Löschfahrzeuge verschiedene Haltepunkte rund um das gemeldete Gebiet an.

Das Führungsfahrzeug der Feuerwehr Ofterdingen konnte schließlich das Feuer rasch lokalisieren und die Lage umgehend entsprechend bewerten.

Es handelte sich um ein beaufsichtigtes Grill- und Lagerfeuer im Bereich Kührain, von dem letztendlich keine Gefahr ausging.

Nach Absprache mit der ebenfalls an der Einsatzstelle anwesenden Polizei war in der Folge kein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ofterdingen erforderlich.

Die Feuerwehr Ofterdingen war mit einem Führungsfahrzeug, drei Löschfahrzeugen und 20 Einsatzkräften im Einsatz.