Bereits zum zweiten Mal binnen einer Woche wurde die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen am 31.10.2020 zu einem Verkehrsunfall auf der B27 alarmiert.

Gegen 10:20 Uhr kam es zwischen Dußlingen und Ofterdingen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw's.

Aufgrund des starken Aufpralls setzte ein Pkw über das automatische Notrufsystem eCall selbstständig den Notruf ab.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst war keiner der am Unfall beteiligten Personen im Fahrzeug eingeschlossen.

Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden und eine Person wurde anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Die technischen Maßnahmen Seitens Feuerwehr beschränkten sich auf das Absperren der Bundesstraße und Abstreuen von auslaufenden Betriebsstoffen.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für rund zwei Stunden komplett gesperrt. 

Zur Unfallursache laufen die polizeilichen Ermittlungen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen war mit einem Führungsfahrzeug, drei Löschfahrzeugen und 25 Mann im Einsatz.

 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ecall-mehr-sicherheit-im-strassenverkehr/