Zu einem nächtlichen Brandeinsatz rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ofterdingen in der Nacht vom 09.11.2020 auf 10.11.2020 aus.

Gegen 01:15 Uhr bemerkte eine Spaziergängerin das Feuer in Verlängerung der alten Rottenburger Straße, in Richtung Waldspielplatz und wählte den Notruf.

Nach erster Erkundung durch das Führungspersonal war schnell klar, dass es sich bei dem gemeldeten Feuer um ein Gartenhaus handelte, das bereits im Vollbrand stand.

Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer schnell löschen und so eine weitere Ausbreitung auf den angrenzenden Holzstapel verhindern.

Das Gartenhaus an sich wurde durch den Brand vollständig zerstört.

Die Brandstelle wurde anschließend mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert und die einzelnen Brand- und Glutnester gezielt abgelöscht. 

Zur Brandursache laufen zum aktuellen Zeitpunkt die polizeilichen Ermittlungen.

Die Freiwillige Feuerwehr Ofterdingen war mit einem Führungsfahrzeug, drei Löschfahrzeugen und 25 Einsatzkräften rund zwei Stunden im Einsatz.